02.05.2009 in Worms    
  

 

 

 

        

  

Vereine können hier Ihr Training ankündigen!


Weitere Infos über Walking- und Nordic-Walking-Training in Worms:


Dieter Holz mit Nordic-Walking A-Lizenz!

Was wohl nur Insider wussten, Dieter Holz betreibt Nordic Walking seit Ende der 80er Jahre. Also bevor die Welle in den 90er Jahren von Finnland nach Deutschland kam, betreibt Dieter Holz Nordic-Walking und Nordic-Blading als Vorbereitung für seine Skilanglauf- und Triathlonsaison.
Sein Pate war der heutige Bundestrainer Jochen Behle.
Im Januar 2007 schloss Dieter Holz in Düsseldorf eine mehrmonatige Ausbildung zur A-Lizenz mit Erfolg ab. Schwerpunkt der theoretischen Ausbildung waren u.a. das Ausdauertraining, Ernährungsberatung und Trainingssteuerung.
Dieter Holz, Trainer und Autor eines Trainingsbuches, konnte dabei auf seine langjährige Erfahrung im Ausdauersport zurückgreifen und dabei auch seine Kenntnisse auffrischen.
Im praktischen Teil wurde u.a. die Fehlererkennung und Fehlerkorrektur der Nordic Walking-Technik geschult.
Beides, Theorie und Praxis, wird Dieter Holz in seine Trainingsseminare, Trainingskurse und Trainingscamps einfließen lassen. 


Neu: Nordic Walking - Camp in St.Johann/Tirol vom 01. Okt. bis 04. Okt. 09

Neu im Programm in diesem Herbst ist ein Nordic Walking-Camp in St.Johann/ in Tirol im Hotel Gruber

Walken Sie mit Dieter Holz und Team durch die herrliche Landschaft des Wilden Kaisers , entlang der Ache oder am Fuße des Hahnenkamms

In Theorie und Praxis bringt Ihnen das Betreuerteam die Technik des Nordic Walkings näher.

Und nach dem Training gehts zur Jause, in die Sauna oder aber in das Panoramabad. Der Abschluß des Tages endet in einer gemütlichen Runde in der Zirbenstube.

Weitere Infos folgen unter www.jholz-sportpromotion.de, oder rufen Sie uns einfach an unter 06241-42 55 00


Trainingstipp:

Nordic Walking fordert und trainiert fast alle Muskelgruppen des Körpers.

Während viele Jogger ihr Tempo eher ein wenig drosseln sollten, müssen sich Nordic Walker sputen, um den Körper auf Trab zu bringen: Zügiges Gehen, strammes Marschieren oder flottes Gehen. Wenn Sie Ihr Walken so beschreiben können, machen Sie es richtig.

Der Richtwert für den maximalen Pulsschlag beim Training errechnet sich wie beim Jogging: 70 bis 75 Prozent der maximalen Herzfrequenz (= 220 minus Lebensalter). Der Puls eines 50-jährigen sollte daher zwischen 119 und 128 liegen.

Nach Empfehlungen des Sportärztebundes sollten Sie im optimalen Fall alle zwei Tage jeweils 45 bis 60 Minuten walken. Für Anfänger empfehlen sich zunächst nur 15 bis 20 Minuten mit Gehpausen. Wenn Sie im mittleren oder höheren Alter sind und es schaffen, in der Woche 15 Kilometer schnell zu gehen, vermindern Sie nachweislich Ihr Risiko für eine Herzerkrankung. Und das, ohne sich allzu zu sehr zu belasten.

Unser Tipp: Wer schon längere Zeit keinen Sport mehr betrieben hat, sollte sich vor der Aufnahme des Trainings sportmedizinisch untersuchen lassen. Ihr Arzt kann feststellen, wie es um die Belastbarkeit Ihres Herzens steht.


Weitere Trainingstipps mehr...


Auch im Winter wird gewalkt....

.....oder Skilanglauf, siehe unsere Trainingscamps